• 1
  • Home
  • Weihnachtsbäume
  • Produktion

Produktion von hochwertigen Weihnachtsbäumen

Pflegmaßnahmen zum perfekten Baum

Um Top-Weihnachtsbäume zu erhalten, ist neben der hochwertigen Pflanzenqualität die Pflege entscheident. Hier unternehmen wir einige Schritte um einen bestmöglichen Ertrag zu erhalten:

Pflanzen: Es werden im Betrieb Mütherich nur Topfjungpflanzen aus dem eigenen Jungpflanzenbetrieb gepflanzt. Dies garantiert Sortenreinheit und überdurchschnittlich starke Pflanzen.
Stumpfbeschneidung: Ab dem dritten Standjahr werden die Pflanzen jährlich im Wuchs korrigiert. Doppelte Spitzen herausgeschnitten und Seitentriebe eingekürzt.
Formschnitt: Hier wird der Baum in einen pyramidalen Wuchs gebracht.
Top-Stop: Bei dieser Methode wird durch anritzen der Rinde, die Spitze im Wuchs gehemmt. Dieser Vorgang ist wichtig für einen symetrischen Aufbau. Hierbei setzt der Betrieb Mütherich keinerlei chemische Mittel ein.
Snippen: Jährliche Korrektur des oberen Astkranzes.
Mähen: Im Hochsommer werden die Kulturen per Hand von Unkraut befreit.
Stumpfbeschneiden: Im fünften Standjahr wird der untere Astkranz entfernt. Dies fördert die, besser Belüftung des Baums.
Frostberegnung: Einige unserer Flächen sind mit einer Frostberegnung ausgestattet. Die sicher die Qualität der Bäume auch bei Spätfrösten.

Nachhaltige und Natur-Nahe Aufzucht von Weihnachtsbäumen

10 Standards für eine nachhaltige Weihnachtsbaumproduktion

Beim Anbau der Weihnachstbäume setzen wir uns für eine nachhaltige und umweltfreundliche Produktion ein. Dazu haben wir uns folgende 10 Richtlinien auferlegt:

1. Fahrgassen, Gräben, Randstreifen und mindestens 50 Zentimeter breite Pufferstreifen innerhalb der Wildschutzzäune werden nicht mit Pflanzenschutzmitteln behandelt, damit sich dort Lebensräume für Pflanzen und Tiere entwickeln können und Erosionen vermieden werden. Die Wildschutzzäune sollen sich durch Bewuchs zu lebenden Hecken entwickeln und das Landschaftsbild auflockern.
2. Beim Neubau von Wildgattern an Hauptwanderwegen soll zwischen Weg und Zaun ein Mindestabstand von eineinhalb Metern eingehalten werden. Diese Bereiche steigern den Erholungswert und lassen neue Lebensräume entstehen.
3. An exponierten Stellen werden heimische Solitärbäume gepflanzt und/oder Ruhebänke in Absprache mit dem Tourismus erstellt. 
4. Bei Bedarf wird zu bebauten Nachbargrundstücken in Absprache mit den Nachbarn ein Rand-, Blüh- oder Heckenstreifen angelegt. Dieser soll den Bedürfnissen der Anwohner nach Schutz und Distanz zu den Kulturen entsprechen.
5.  Als Folge neuer Untersuchungsergebnisse wird auf den Einsatz tallowaminhaltiger Glyphosate verzichtet. 
6.  Umweltbelastungen werden durch moderne betriebsspezifische Produktionstechniken minimiert (Einsatz von Sonderkraftstoffen, Bioschmierstoffen, Mähtechnik, Stumpfbeschneidung, Düngekonzept etc.). 
7. Der Einsatz von organischen Bodenhilfsstoffen erfolgt gezielt nach Bedarf und Analyse. Bei Zwischenfruchtanbau soll der Kontakt zum örtlichen Imker gesucht werden. 
8. Zur Wohnbebauung werden Pflanzenschutzmittel in einem der Situation angepassten und im Einzelfall festgelegten Abstand bzw. Verfahren ausgebracht, um Abdrift zu vermeiden und die Anwohner zu schützen. 
9. Die Fortbildung und Einbeziehung der Mitarbeiter in die Produktionsabläufe wird intensiviert. 
10. Die Betriebs- und Produktzertifizierung nach PEFC wird angestrebt. 

Kontakt Nadelholzkulturen

Mütherich Nadelholzkulturen

Ansprechpartner: Meinolf Mütherich

Niederlandenbeck 3

DE-59889 Eslohe

Tel.: +49 2973 3121

Mobil: +49 171 7708960

info@muetherich.de

Kontakt Baumschule

Mütherich Baumschule/Pflanzen

Ansprechpartner: Christian Mütherich

Niederlandenbeck 3

DE-59889 Eslohe

Tel.: 0160 96 432 496

baumschule@muetherich.de

Weitere Infos

Impressum

Weihnachtsmarkt:
WeihnachtsmarktimWald.de

Online Shop:
Weihnachtsbaumland.de

Werbeballone:
XXL-Werbeballone.de